Rechtliche Due-Diligence-Prüfung

Wer in ein ausländisches Unternehmen investiert oder es gleich ganz übernimmt, will und muss wissen, was er kauft – mit allen Chancen und Risiken. Eine sorgfältige wirtschaftliche Prüfung wird dabei ergänzt von einer rechtlichen Betrachtung des Unternehmens, insbesondere der Verpflichtungen, die es eingegangen ist und der Risiken, die evtl. aus laufenden Streitigkeiten mit Dritten entstehen könnten. Auch und gerade die arbeitsrechtlichen Verpflichtungen des Unternehmens und andere, langfristige Verträge sind von entscheidender Bedeutung für die Beurteilung des Aufwandes und der Kosten, die zusammen mit dem Unternehmen übernommen werden. Eine Due-Diligence-Prüfung hilft, diese Risiken zu erkennen, zu bewerten und, wo möglich, abzusichern. Prof. Westhoff unterstützt Sie gemeinsam mit den Kollegen in der Kanzlei Dr. Wehberg und Partner GbR bei der Vorbereitung und Durchführung einer rechtlichen Due-Diligence-Prüfung. Für die Prüfung ausländischer Unternehmen arbeiten wir mit Partnern vor Ort zusammen oder vermitteln Spezialisten, erstellen mit ihnen gemeinsam die notwendige Dokumentation der Prüfungsergebnisse und werten sie für Sie aus. Aus den Ergebnissen entwickeln wir Vorschläge zur rechtlichen Absicherung erkannter Risiken.

Weitere Seiten zum Thema "Beteiligung und Unternehmenskauf"